bergfuir_2014

Bühnenstück

Buch: Thomas Gassner und Bernhard Wolf
Regie: Bernhard Wolf

Wir schreiben das Jahr 1972. In Tirol erreicht der Tourismus seinen bisherigen Höhepunkt. Immer mehr Gäste erfreuen sich an den Tiroler Bergen und immer mehr Menschen geraten in Bergnot. Zu dieser Zeit ist der Rettungshubschrauber keine Option und die Bergretter müssen die Bergungen größtenteils zu Fuß durchführen.
Warum setzen Männer freiwillig und unentgeltlich ihr Leben für Fremde aufs Spiel? Was passiert, wenn Freunde oder sogar Familienmitglieder in Bergnot geraten? Wie geht es den Frauen und Kindern, die auf die Rückkehr ihrer Lieben warten? „Bergfuir“ erzählt eine Geschichte der Bergrettung von Außerkrottenberg, einer kleinen Gemeinde in den Tiroler Bergen. Wie jedes Jahr werden in der Nacht an „Herz Jesu“ Bergfeuer entzündet, doch diesmal bricht ein schweres Unwetter über den Krottenberg herein und eine Gruppe Jugendlicher aus dem Dorf gerät in größte Gefahr. „Bergfuir“ ist ein Stück über Heldenmut, Leichtsinn und vor allem die Liebe zu den Bergen. Was lässt das „Bergfuir“ in einem auflodern, sodass es niemals mehr erlischt?